Die Kritik in der Zeitschrift PRINZ - Top Guide - Hamburg 2004:





Wenn die anderen Griechen den Namen Christos hören, gefriert ihnen vor Schreck der Ouzo in den Adern. Denn Christos verrät seit einigen Jahren, wie die echte, native griechische Küche schmeckt. Hier wird der Gast nicht mit öligem Krautsalat oder lauwarmem Klebereis mit Tomatenmarkaroma abgespeist. Das kleine Restaurant mitten in Eimsbüttel bringt nur frische Kost auf den Tisch. Fisch- und Fleischgerichte (Huhn und Pute) werden mit grünen Bohnen und Salzkartoffeln serviert. Viel raffinierter noch: die unzähligen Vorspeisen (Mesedes), die man sich auch selbst zusammenstellen kann. Einfach Klasse: die eingelegte rote Beete und das mit Knoblauch verfeinerte Kartoffelpüree. Und auch die Weinkarte ist mehr als befriedigend. Der wirklich andere Grieche in Hamburg ist "Christos & K,"

FAZIT: Kleiner Grieche ganz groß?
Nein: Christos ist der Größte!
(5 von 5 möglichen Punkten)

Seite zuletzt geändert: 26.08.2007-15:08-06722-1